Freitag, 21. Dezember 2007

Tiefschwarzer Kaffee


Dieser äußerst leckere tiefschwarze Kaffee, ohne Milch und Zucker, beansprucht durch seinen herben bitteren Geschmack alle Geschmacksrezeptoren. Durch seine belebende Wirkung auf das humanitäre System verdient dieses Getränk eine besondere Hochachtung.
Die erste Berührung mit dieser Flüssigkeit war heiß. Durch eine spezielle Atemtechnik verbreitet sich dann aber dieser wunderbare tiefschwarze Kaffee leicht gekühlt im gesamten Mundinnenraum. Nach ein paar genußvollen Sekunden lief es dann ganz langsam in den Magen. Ich spührte eine innere Wärme und die aufsteigende, immer mehr zunehmende Energie.
Tiefschwarzer Kaffee, besonders zu empfehlen für Langschläfer und Morgenmuffel.

Hähnchenkeule

Foto von Adactio (Bildlizenz)
Sehr schmackhaft und genüsslich ist es, eine Hähnchenkeule zu geniessen. Der Genuss regt die Sinne an und taumelt mit vollen Zügen in Richtung Elysium. Biss für Biss genießen, Biss für Biss erleben, Biss für Biss erfahern und vollenden, was das Schicksal dieses armen Wesen war, das so glücklich und demütig sich dem Genießer hingegeben.

Schon fast sehnsuchtsvolle Fasern, wie von einem Farne, zergehen auf der Zunge und mit jedem Bissen breitet sich der delikate Geschmack des Hähnchens im Munde aus und mundet wahrlich. Könnt das Hähnchen sprechen würde sagen: Danke, Du Genießer, dass ich sein darf Dein.

Die Mischung des reinen Gechmacks mit der vollen Geschmacksdynamik rundet das Geschmacksspektrum dieses Gerichtes ab. Fast schon milchig käsig wirkt das Fleisch mit seinem vollem reinem Geschmack. Wie ein Wald am Tage, in dem der Mond milchig weiß das Grün des Waldes beleuchtet.

Dunkelschwarzer Grüner Tee mit Jasmin (first flush, tasting one)


Foto von : Kankan (Bildlizenz)

Markante Würze einer ausgetrockneten Steppenwiese. Zerbrochene Äste. Lang anhaltend, basisch. Charaktervoll. statisches Grün. Rollt weich, wird sesshaft. Filigranes Orchester am besinnlichen Sonnenuntergang. Im nachhall eine Essenz Seetang auf Mischgrund. Herbe Schokolade vermischt sich mit eutropher vulkanischer Erde.

Donnerstag, 20. Dezember 2007

Überbackene Spaghetti auf Hähnchenbrust

Wahrlich schmackhaft mein heutiges Mahl. Überbackene Spaghetti auf Hähnchenbrust sind eine wahre Geschmacksexplosion! Die Spaghetti, die Hähnchenbrust und der Käse sind alles blasse Farben im Reiche des Geschmackes, man könnte diese Kombination auch als gelblich-orangener Geschmack bezeichnen. Dumpfe Geschmackstöne wechseln sich mit einer cremigen Würze ab. Der Endorphin-Pegel steigt eindeutig bei diesem Essen und schafft es mit leichten Prickeln die Geschmacksdynamik anzuregen.

Montag, 17. Dezember 2007

Tee "Blutorange" in Kombination mit einem Franzbrötchen

Eben trank ich einen Blutorange-Tee. Auch wenn die Geschmacksdynamik des Tees eher flach war, verfehlte er es nicht, den typischen haarigen Flaum aus der Zunge zu bilden. Der Tee schmeckt nicht nach Blutorange, eigentlich eher wie eine Kombination von Müsli und Cola (98'er Jahrgang).

Sehr interessant war wieder einmal die Geschmacksdynamik des Franzbrötchen, man könnte sie als differenzierte Mischung eine Mähdreschers und eines amerikanischen Raktenstarts bezeichnen. Das Franzbrötchen hat seinen Zweck als abendlichen Wohlfühl-Gebäck konsequent erfüllt.

Lecker Schwarztee

Eben gab es einen leckeren Schwarztee, der mit herben Abgang den Gaumen erfreute. Er schmeckte eindeutig wie ein vollgetankter Volkswagen Golf!

Leckerer Döner

Eben habe ich eine richtig leckeren Döner gegessen, man schmeckte die Liebe, die den Kühen auf der norddeutschen Ebene zugekommen ist. Der Döner schmeckte eindeutig nach Sonne!